Millionen-Diebstahl bei Intel

Ein ehemaliger Mitarbeiter des amerikanischen Chipherstellers wurde zu einer dreijährigen Gefängnisstrafe verurteilt.

Bezifferte den Schaden auf 200 bis 400 Millionen Dollar: US-Chiphersteller Intel.

Bezifferte den Schaden auf 200 bis 400 Millionen Dollar: US-Chiphersteller Intel.

(Bild: AFP)

Wegen Diebstahls von Betriebsgeheimnissen im Wert von mehreren Hundert Million Dollar ist ein ehemaliger Mitarbeiter des Chipherstellers Intel in den USA zu drei Jahren Haft verurteilt worden.

Der Mann hatte vertrauliche Informationen über die Herstellung und das Design von Prozessoren heruntergeladen und war wenig später zum Konkurrenzunternehmen AMD gewechselt.

Bereits zum zweiten Mal verurteilt

Sein neuer Arbeitgeber wusste nach eigenen Angaben nichts von dem Diebstahl. Intel bezifferte den Schaden auf 200 bis 400 Millionen Dollar.

Zusätzlich zu der Freiheitsstrafe verurteilte ein Gericht in Boston den früheren Intel-Angestellten in der vergangenen Woche zu zwei Jahren auf Bewährung und einer Geldbusse von 17'500 Dollar.

rek/dapd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt