Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Kein Topmanager hat davon gewusst»

Wird nicht mehr produziert: Optimus Pad von LG.
Gegenüber der «Digitimes» sagte Shih, dass Microsoft «langfristig überhaupt kein Tablet unter eigenem Namen verkaufen» wird. Denn das Ziel des Softwarekonzerns sei es nur, Windows 8 zum Durchbruch zu verhelfen. Sobald diese Strategie aufgegangen sei, werde Redmond keine weiteren Tablets mehr verkaufen.
Der Windows- und Office-Konzern hatte schon vor mehr als einem Jahrzehnt die Idee des Tablet-Computers vorangetrieben. Der Erfolg blieb aber aus, vor allem weil die Geräte zu schwer waren, die Batterien zu schnell aufgaben und die Bedienung zu unhandlich war. Im Bild: Microsoft-Gründer Bill Gates bei der Vorstellung des Tablets in New York.
1 / 12

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.