Zum Hauptinhalt springen

Eliteuni warnt vor Upgrade auf iOS 4

Das MIT, die berühmteste Technikuniversität der Welt, rät, das neue Betriebssystem fürs iPhone nicht zu installieren. Und eine grosse Anwaltskanzlei bereitet eine Sammelklage gegen Apple vor.

Anstehen vor dem Apple Store in New York: Nicht für alle Kunden hat sich die Warterei gelohnt.
Anstehen vor dem Apple Store in New York: Nicht für alle Kunden hat sich die Warterei gelohnt.
AFP

Der iOS-4-Ärger zieht immer weitere Kreise. Nach verärgerten Nutzern, die sich über massenhaft Fehlfunktionen auf den iPhone-Modellen 3G und 3G S beklagt haben, meldet sich nun auch das Massachusetts Institute of Technology (MIT) zu Wort. Die IT-Abteilung der weltweit führenden Technikuniversität mit 10'000 Studierenden rät Nutzern ausdrücklich, «das Update auf iOS 4 nicht durchzuführen – mindestens so lange, bis Apple eine erfolgsversprechende Lösung präsentiert hat.»

Problem mit Microsoft Exchange

Der Grund dafür sei ein grösseres Problem beim Datenabgleich mit Exchange-Servern, besonders, was Termine im Kalender anbelangt. Apple sei vom MIT über die Mängel des iOS 4 in Kenntnis gesetzt worden. Wie das MIT berichtet, habe es seit der Lancierung des neuen iPhone-Betriebssystems letzte Woche «viele Meldungen über Probleme» gegeben.

In der Tat wird das Hilfeforum Discussions.apple.com seit Tagen mit Kommentaren und Fragen von 3G- als auch 3G-S-Nutzern überschwemmt. Auch auf der Redaktion von Redaktion Tamedia sind Mails von Lesern eingegangen. Darin beklagen sie sich, dass iOS 4 gar nicht installiert werden konnte, die Geräte nach der Installation langsamer laufen, oder Kontakte, Fotos, iPod-Dateien und Notizen nicht mehr auffindbar waren.

Keine Probleme mit dem neuen OS hat offenbar das neue iPhone 4. Auch das iPad funktioniert tadellos – es läuft noch mit OS 3.2.

US-Anwälte bereiten Klage vor

Dennoch droht Apple auch mit dem Bestseller iPhone 4 Ärger. Die amerikanische Anwaltskanzlei Kershaw, Cutter & Ratinoff hat auf ihrer Website angekündigt, aufgrund der Empfangsprobleme beim iPhone 4 eine Klage gegen Apple einzureichen.

Die Kanzlei sucht derzeit betroffene Kunden. «Wir denken, dass das iPhone 4 ein tolles Gerät ist. Aber es ist offensichtlich fehlerhaft. Sollten Sie kürzlich ein neues iPhone erworben und Probleme haben mit schlechtem Empfang, abgebrochenen Anrufen oder schwacher Signalstärke, dann würden wir uns freuen von Ihnen zu hören»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch