Zum Hauptinhalt springen

Einsamer Rufer in der Wüste

Richard Stallman ist die wichtigste und einflussreichste Persönlichkeit in der Geschichte der freien Computersoftware. Das Interview mit dem scharfzüngigen Querkopf droht indes bereits bei der ersten Frage zu scheitern.

«Wir müssen das Ausmass der Überwachung verkleinern», sagt Richard Stallman. «Es soll wieder unter dem Niveau der Spitzelei in der ehemaligen Sowjetunion zu liegen kommen.»
«Wir müssen das Ausmass der Überwachung verkleinern», sagt Richard Stallman. «Es soll wieder unter dem Niveau der Spitzelei in der ehemaligen Sowjetunion zu liegen kommen.»

Der Organisator atmet sichtbar auf, als ­Richard Stallman tatsächlich zum Pressetermin erscheint. Bevor sich Stallman, Gründer und Vordenker der Bewegung für freie Software, den Fragen stellt, sagt er: «Es wird heiss hier drin.» Und er zieht die Schuhe aus. Dann insistiert er auf die versprochene Teeversorgung. «Bringt bitte keinen mit Früchten. Zitronen ruinieren den besten Tee.» Schliesslich kann das Interview beginnen. Doch fast hätte es mit der ersten Frage wieder geendet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.