Zum Hauptinhalt springen

«Darauf war Steve Jobs immer scharf»

«Das letzte visionäre Apple-Produkt wird voraussichtlich der HDTV-Fernseher sein», sagt der renommierte Techautor und Apple-Experte Stewart Wolpin vor der Präsentation der Quartalszahlen am 24. April.

«Er war vielleicht ein Visionär, aber seine visionären Produkte waren immer viel zu teuer»: Verstorbener Apple-Gründer Steve Jobs.
«Er war vielleicht ein Visionär, aber seine visionären Produkte waren immer viel zu teuer»: Verstorbener Apple-Gründer Steve Jobs.
Reuters

Stewart Wolpin, wann kommt das Mini-iPad? Hier in den USA gehen die Experten von einem Marktstart im August aus. Die bisherigen Modelle verfügen über eine Diagonale von 9,7 Zoll, die kleinere Variante soll nur noch 7,85 Zoll gross sein.

Wie realistisch ist eine solche «Schrumpfkur»? Steve Jobs würde diesen Plänen sicher nicht zustimmen. Aus gutem Grund: Ein iPad in dieser Grösse taugt als E-Reader und zum Mailschreiben, aber sonst? Wer auf einem solchen Gerät surfen möchte, müsste dauernd scrollen – und der Nutzer scrollt nicht gerne. Ausserdem passt ein 7,85-Zoll-Gerät nicht in die Hosen- oder Jackettasche. Wenn schon, müsste man das iPad noch mehr schrumpfen, auf 7 Zoll.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.