Zum Hauptinhalt springen

Apple kippt SBB-Uhr – und bringt neues Design

20 Millionen Franken zahlte Apple an die SBB, weil der Konzern das Design der Schweizer Bahnhofsuhr kopierte. Mit iOS7 verschwindet die Schweizer Note wieder vom Startbildschirm.

Neue Farben, ein schnellerer Prozessor, ein Fingerabdrucksensor: Nach Apples Produktepräsentation am Dienstag sprach die halbe Welt über die neuen iPhones des kalifornischen Computerkonzerns. Die neue Version von Apples mobilem Betriebssystem wurde hingegen nur am Rande besprochen. Wohl nicht zu Unrecht, wartet iOS 7 doch vorwiegend mit grafischen Änderungen auf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.