Zum Hauptinhalt springen

Ab in die Wolke

Dass Microsoft seiner Bürosoftware Office auf Apples iPad ein Zuhause gibt, zeigt wo das Unternehmen künftig hinwill – in die Cloud.

Er will Microsoft mit Onlinediensten fit für die Zukunft der mobilen Geräte machen: Microsoft-CEO Satya Nadella bei der Vorstellung der neuen Apps in San Francisco.
Er will Microsoft mit Onlinediensten fit für die Zukunft der mobilen Geräte machen: Microsoft-CEO Satya Nadella bei der Vorstellung der neuen Apps in San Francisco.
Robert Galbraith, Reuters
Deutlich aufgeräumter als auf dem Rechner sieht Word in der iPad-Version aus. Microsoft hat die Optik zudem merklich an den Look von iOS angepasst.
Deutlich aufgeräumter als auf dem Rechner sieht Word in der iPad-Version aus. Microsoft hat die Optik zudem merklich an den Look von iOS angepasst.
Screenshot Promovideo
Mit Powerpoint schafft auch Microsofts Präsentationssoftware den Sprung aufs iPad.
Mit Powerpoint schafft auch Microsofts Präsentationssoftware den Sprung aufs iPad.
Screenshot Promovideo
1 / 5

Der Schritt dauerte lange, aber Microsoft macht nun seine Bürosoftware mobiler. Die Textverarbeitung Word, die Tabellensoftware Excel und das Präsentationsprogramm Powerpoint sind neu für Apples iPad verfügbar. Microsoft-Chef Satya Nadella stellte gestern die neuen Apps in San Francisco vor. Bislang mussten Office-Nutzer auf dem mobilen Apple-Gerät auf Ersatzsoftware ausweichen, entweder auf Drittanbieter wie Cloudon oder auf Apples hauseigene Bürosoftware iWork.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.