Gibt Nokia dem Tablet noch mal eine Chance?

Im Internet sind erste Informationen aufgetaucht, was das Finnen-Tablet bieten könnte.

  • loading indicator
Rafael Zeier@RafaelZeier

«Wenn wir ein Tablet bringen würden, müsste es etwas ganz Spezielles sein, etwas, das es noch nicht gibt. Bloss ein weiteres Tablet unter vielen anzubieten, interessiert uns momentan nicht.» So äusserte sich der Schweiz-Verantwortliche von Nokia, Michael Gubelmann, im November 2012 auf Bernerzeitung.ch/Newsnetz («Ich will das Comeback miterleben»).

Nun scheint es, als hätte Nokia diese Marktlücke gefunden. Im Internet verdichten sich die Gerüchte, dass die Finnen demnächst wieder in den Tablet-Markt einsteigen könnten. Auch wenn man sich kaum mehr erinnert, Nokia war in diesem Markt bereits einmal vertreten (siehe Bildstrecke). Wie The Verge berichtet, könnte das neue 10-Zoll-Tablet Ende September in New York vorgestellt werden.

Ungeliebtes Windows RT

Das Betriebssystem soll wie schon bei den Nokia-Smartphones aus dem Hause Microsoft kommen. Statt auf Windows 8 sollen die Finnen auf dessen kleinen Bruder, Windows RT, setzen. Das ist insofern beachtenswert, als sich derzeit reihenweise Tablet- und Computerhersteller über Windows RT beklagen oder sich gar davon verabschieden wollen. Als Grund nennen sie fehlendes Kundeninteresse. Wie klein derzeit das Interesse an Windows-RT-Tablets ist, zeigt allein schon der 900-Millionen-Abschreiber, den Microsoft mit seinem Surface-RT-Tablet erwirtschaftet hat.

Es darf mit Spannung erwartet werden, wie Nokia in diesem schwierigen Umfeld zu reüssieren gedenkt – vorausgesetzt, die Gerüchte bewahrheiten sich.

Bernerzeitung.ch/Newsnetz

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt