Ikeas Chefdesigner bewertet das neue iPhone

Das neue Apple-Telefon ist seit Freitag in den Läden. Apple-Fan Marcus Engman stand dafür jedoch in keiner Schlange an. Im Gegenteil.

Äusserte sich zum neuen iPhone X: Marcus Engman. Bild: ikeaddd.ch)

Äusserte sich zum neuen iPhone X: Marcus Engman. Bild: ikeaddd.ch)

Ikea-Chefdesigner Marcus Engman hat in einem Interview mit dem «Business Insider» verraten, was er vom neuen iPhone X hält.

Apple sei in den letzten Jahren zu einem «weniger aufregenden» Unternehmen geworden, sagte Engman am Rande einer Konferenz in London. Seit Freitag ist das neue iPhone X in den Apple-Stores erhältlich, bereits Stunden vor Geschäftsöffnung hatten sich weltweit lange Schlangen gebildet. Engman, der sich selbst als Apple-Fan der ersten Stunde bezeichnet, sagte, dass er nicht mehr dafür anstehen würde.

«Wirklich grossartiges Zeug»

Der Ikea-Chefdesigner, der 1983 als 16-Jähriger der schwedischen Firma beitrat, fügte hinzu, dass es dem kalifornischen Tech-Giganten nicht mehr gelinge, die Menschen zu bestimmten Verhaltensweisen zu drängen und zu stupsen, wie sie es früher getan haben.

Er wolle damit aber keineswegs Apple-Designer Jonathan Ive und dessen Team beurteilen, so Engman. «Was sie getan haben, ist wirklich grossartiges Zeug. Es hat die Welt verändert.»

Kritisch äussert sich Engman zum Preis des iPhone X von über 1000 Franken. Der Schwede bezeichnete den Startpreis als «albern». «Wenn man derartige Innovationen in ein Produkt verpackt, warum gibt man ihm dann einen derartigen Preis», fragte Engman.

nag

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt