Zum Hauptinhalt springen

Unser TippDiesmal brettern zwei Frauen in den Süden

Ein Buch lesen, einen Film schauen, Musik hören: In Zeiten der Corona-Krise tut Ablenkung gut. Hier finden Sie Tipps der Redaktion.

Schon klar. Kollege Michael Gurtner liebt es rasant und schräg, aber auch witzig und melancholisch (siehe «Mit dem geklauten Lada auf und davon»). Das literarische Roadmovie «Tschick» von Gerhard Herrndorf ist ein (junger) Klassiker seines Genres – erst zehnjährig und voll knusprig. Konkurrenz macht ihm höchstens «Horst» von Mick Gurtner himself – ein Roadmovie mit Hund runter nach Südfrankreich, das so herrlich frisch und gefühlig einfährt. Das köstliche Werk ist noch ein paar Jährchen jünger als das eingangs genannte – und hat «Konkurrenz» erhalten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.