Zum Hauptinhalt springen

Gemeindeparlament Spiez tagteDiese Lokalpolitiker sind dann mal weg…

Der Grosse Gemeinderat Spiez sprach an seiner Jahres- und Legislaturschlusssitzung Geld fürs Abwasser und verabschiedete fast ein Drittel des GGR-Gremiums. Doch nicht nur das.

Das 36-köpfige Spiezer Gemeindeparlament hat am Montagabend an seiner vierten und letzten Sitzung des Jahres verschiedene Beschlüsse gefasst und Themen behandelt. Das Wichtigste aus dem Grossen Gemeinderat (GGR) im Überblick:

16 Lokalpolitikerinnen und -politiker verlassen ihre Ämter

Sie wurden an der letzten GGR-Sitzung der laufenden Legislatur verabschiedet (von links): Anna Katharina Zeilstra (Grüne, GGR, neu Gemeinderat), Jan Urfer (BDP, GGR), Jürg Walther (SP, GGR), Marianne Hayoz Wagner (SP, GGR, neu Gemeinderat), Andres Meier (BDP, GGR), Ueli Zimmermann (SVP, Gemeinderat, neu GGR), Markus Wenger (EVP, GGR), Daniel Brügger (Grüne, GGR), René Barben (FS/GLP, GGR), Markus Zurbuchen (SVP, GGR), Rolf Schmutz (FDP, GGR), Silvia Barben (FS/GLP, GGR), Christian Theiler (SVP, GGR), Pia Ledermann (SVP, GGR) und Heinz Egli (BDP, Gemeinderat). Es fehlt: Nils Rindlisbacher (SVP, GGR).
Sie wurden an der letzten GGR-Sitzung der laufenden Legislatur verabschiedet (von links): Anna Katharina Zeilstra (Grüne, GGR, neu Gemeinderat), Jan Urfer (BDP, GGR), Jürg Walther (SP, GGR), Marianne Hayoz Wagner (SP, GGR, neu Gemeinderat), Andres Meier (BDP, GGR), Ueli Zimmermann (SVP, Gemeinderat, neu GGR), Markus Wenger (EVP, GGR), Daniel Brügger (Grüne, GGR), René Barben (FS/GLP, GGR), Markus Zurbuchen (SVP, GGR), Rolf Schmutz (FDP, GGR), Silvia Barben (FS/GLP, GGR), Christian Theiler (SVP, GGR), Pia Ledermann (SVP, GGR) und Heinz Egli (BDP, Gemeinderat). Es fehlt: Nils Rindlisbacher (SVP, GGR).
Foto: Jürg Spielmann

In den beiden Spiezer Räten, dem Gemeinderat (GR) und dem Grossen Gemeinderat (GGR), kommt es Ende Jahr mit dem Abschluss der Legislatur zum grossen Sesselrücken. Am Montagabend wurden im Spiezer Lötschbergsaal nicht weniger als 16 Politvertreterinnen und -vertreter – 14 GGR- sowie 2 GR-Mitglieder – verabschiedet. «Gemeinderat sein zu dürfen, war mir eine grosse Ehre, und all die Begegnungen waren wunderschön», sagte etwa Ueli Zimmermann (SVP). Er hatte bei den Wahlen vom 8. November den Wiedereinzug in den GR knapp verpasst und wird ab 2021 im GGR politisieren. Vizegemeindepräsident Heinz Egli (BDP), der nach einer Amtszeit auf eine Wiederwahl verzichtete, verabschiedete sich mit einem «Spiez ist auf einem guten Weg, weiterhin toi, toi, toi!». Markus Wenger (EVP) hatte ein Rezept gegen «diesen staubtrockenen Abschluss» – Corona-bedingt mit Maskenpflicht, aber ohne Apéro und gemeinsames Abendessen – mit im Gepäck: seinen Gartenschlauch. Er entlockte diesem in bester Alphorn-Manier konzertante Töne. Als Ausklang und nicht, um dem Politkollegium den Marsch zu blasen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.