Zum Hauptinhalt springen

Weltmeister muss Forfait erklären

+++Fifa-Ermittler fordern harte Strafe für Ex-DFB-Chef +++Ex-FCZ-Torjäger fühlt sich von der Schweiz vergessen+++Traditionsclub zwangsrelegiert+++Paukenschlag bei Bundesligist+++Italien hat neuen Nationalcoach+++

Bayerns Weltmeister Mario Götze, auf dem Bild von Arturo Vidal umarmt, fällt für das Endspiel im deutschen Pokal am Samstag in Berlin gegen seinen ehemaligen Club Borussia Dortmund aus. Wie die Münchner am Freitag beim Abschlusstraining bekanntgaben, erlitt der Offensivspieler einen Rippenbruch und muss Forfait erklären. Der 23-Jährige soll sich die Verletzung vor einer Woche zugezogen haben. Sein Einsatz bei der EM soll  jedoch nicht in Gefahr sein.
Bayerns Weltmeister Mario Götze, auf dem Bild von Arturo Vidal umarmt, fällt für das Endspiel im deutschen Pokal am Samstag in Berlin gegen seinen ehemaligen Club Borussia Dortmund aus. Wie die Münchner am Freitag beim Abschlusstraining bekanntgaben, erlitt der Offensivspieler einen Rippenbruch und muss Forfait erklären. Der 23-Jährige soll sich die Verletzung vor einer Woche zugezogen haben. Sein Einsatz bei der EM soll jedoch nicht in Gefahr sein.
Karl-Josef Hildnebrand, Keystone
Der ehemalige DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, der im Zuge der Sommermärchen-Affäre im November 2015 von seinem Amt zurückgetreten war, soll für zwei Jahre gesperrt werden. Das fordern die Ermittler der Fifa-Ethikkommission. «Es geht im Kern um den Vorwurf, der Meldepflicht nicht nachgekommen zu sein. Deshalb kann ich eine so harte Strafe nicht nachvollziehen», sagte Niersbach gegenüber «Bild».
Der ehemalige DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, der im Zuge der Sommermärchen-Affäre im November 2015 von seinem Amt zurückgetreten war, soll für zwei Jahre gesperrt werden. Das fordern die Ermittler der Fifa-Ethikkommission. «Es geht im Kern um den Vorwurf, der Meldepflicht nicht nachgekommen zu sein. Deshalb kann ich eine so harte Strafe nicht nachvollziehen», sagte Niersbach gegenüber «Bild».
Keystone
Laut übereinstimmenden Medienberichten soll der 68-jährige  Giampiero Ventura neuer italienischer Nationalcoach werden. Er tritt somit die Nachfolge von Antonio Conte an, der zu Chelsea wechselt. Der neue Mann soll einen Vertrag bis zur WM 2018 erhalten.
Laut übereinstimmenden Medienberichten soll der 68-jährige Giampiero Ventura neuer italienischer Nationalcoach werden. Er tritt somit die Nachfolge von Antonio Conte an, der zu Chelsea wechselt. Der neue Mann soll einen Vertrag bis zur WM 2018 erhalten.
Keystone
1 / 6

Betrug, Mafia, Stress und Spione: Lernen Sie die schmutzigen Geheimnisse des Fussballs kennen. Eine Web-Doku zum Sammeln.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch