Zum Hauptinhalt springen

John Zorns Postmoderne

Der Saxofonist surfte mit dem Zeitgeist. Aber er schuf wenig, das über diesen hinausging.

Eine Ansammlung von Effekten: John Zorns «Naked City». Video: alexsh/Youtube

Was wurde dieser amerikanische Musiker mit den langen, dünnen Haaren einst doch hoch gehandelt: Als John Zorn, Jahrgang 1953, mit seinen zusammengepuzzelten Klängen in den 80er-Jahren in die Musikszene platzte, galt er als extrem angesagt: Inbegriff eines postmodernen Künstlers! Avantgarde! New York!

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.