Standortdaten zu verkaufen, wird zum grossen Geschäft

Ein Sicherheitsforscher hat viele populäre Apps entdeckt, die den Ortsdatenverlauf gegen Geld weitergeben. Plus: Mac-Sicherheitssoftware klaut Daten.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

(Bernerzeitung.ch/Newsnet)

Erstellt: 11.09.2018, 11:28 Uhr

Artikel zum Thema

Google weiss besser, wo man ist, als man meinen könnte

DIGITAL KOMPAKT Der Techkonzern zeichnet den Standort auch auf, obwohl man das deaktiviert hat. Und Apple verschiebt Gruppen-Videochat. Mehr...

Daten mitnehmen – so gehts

VIDEO Neue Daten-Regeln in der EU bringen Nutzern Vorteile. Wir zeigen im Video einen davon, einen wichtigen – an den Beispielen von Apple und Google. Mehr...

Vergleichsdienst

Finden Sie mit unserem unabhängigen Abovergleich das optimale Handyabo.
Jetzt vergleichen.

Service

Auf die Lesezeichenleiste

Hier lesen Sie unsere Blogs.

Blogs

Bern & so Asozial

Blog: Never Mind the Markets Der Ölpreis als Wirtschaftsseismograf

Die Welt in Bildern

Trigger für Höhenangst: Ein Besucher der Aussichtsplattform des King Power Mahanakhon Gebäudes in Bankok City posiert fürs Familienalbum auf 314 Meter über Boden. (16. November 2018)
(Bild: Narong Sangnak/EPA) Mehr...