Zum Hauptinhalt springen

Der Übermensch aus dem Jura

Vor 50 Jahren starb Le Corbusier. Noch heute ringen wir mit dem Schweizer Architekten, der die strahlende Stadt der Zukunft plante.

So und nicht anders: Le Corbusier referiert 1965 in Venedig über die Architektur der Stadt. Foto: Pictorial Press, Alamy
So und nicht anders: Le Corbusier referiert 1965 in Venedig über die Architektur der Stadt. Foto: Pictorial Press, Alamy

Am 27. August ist es 50 Jahre her, seit Le Corbusier (1887–1965) im Mittelmeer einen Herzinfarkt erlitt und ertrank. Während andere Grossarchitekten der Moderne wie Wright, Gropius, Mies oder Aalto musealisiert und wissenschaftlich entsorgt sind, bewegt Charles-Edouard Jeanneret aus La Chaux-de-Fonds nach wie vor die Gemüter. Warum? Weil er ein Stachel im Fleisch der Architekten ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.