Zum Hauptinhalt springen

Milan im Höhenflug

Inter Mailand und Lazio Rom verpassen in der Serie A vor Heimpublikum den Sprung nach vorne – davon profitiert die AC Milan.

Ärger bei Lazio Rom: Gegner Bologna war bereits in der 10. Minute durch den Schweden Filip Helander in Führung gegangen. (16. Oktober 2016).
Ärger bei Lazio Rom: Gegner Bologna war bereits in der 10. Minute durch den Schweden Filip Helander in Führung gegangen. (16. Oktober 2016).
Epa/Angelo Carconi
Remis in letzter Sekunde: Immobile verwandelt in der 97. Minute einen Foulpenalty. (16. Oktober 2016)
Remis in letzter Sekunde: Immobile verwandelt in der 97. Minute einen Foulpenalty. (16. Oktober 2016)
EPA / Angelo Carconi, Keystone
Juventus-Torhüter Gianluigi Buffon machte beim Schuss von Jakub Jankto nach einer halben Stunde keine gute Figur, rettete seinem Team kurz vor Schluss mit einer herrlichen Parade letztlich aber doch den Sieg.
Juventus-Torhüter Gianluigi Buffon machte beim Schuss von Jakub Jankto nach einer halben Stunde keine gute Figur, rettete seinem Team kurz vor Schluss mit einer herrlichen Parade letztlich aber doch den Sieg.
Epa/Alessandro Di Marco
1 / 6

Lazio Rom verpasste es, nach Punkten zum zweitplatzierten Stadtrivalen AS Roma aufzuschliessen. Das Team von Simone Inzaghi rettete vor heimischer Kulisse gegen Bologna mit einem verwandelten Penalty von Ciro Immobile ein 1:1. Die Gäste, die ohne den gesperrten Schweizer Internationalen Blerim Dzemaili auskommen mussten, waren bereits in der 10. Minute durch den Schweden Filip Helander in Führung gegangen.

Inter blieb zum dritten Mal in Folge ohne Sieg und musste sich Cagliari trotz Führung mit 1:2 geschlagen geben. Goalie Samir Handanovic unterlief in der 85. Minute ein Eigentor. Federico Melchiorri hatte eine Viertelstunde zuvor den Ausgleich für die Gäste aus Sardinien erzielt.

Einen erfolgreichen Sonntag erlebte dagegen die AC Milan, die dank des 3:1-Erfolgs bei Chievo Verona bis auf Platz 3 kletterte - mit fünf Zählern Rückstand auf Juventus Turin.

Juraj Kucka mit einem herrlichen Weitschuss aus rund 23 Metern kurz vor und M'Baye Niang unmittelbar nach der Pause trafen für den siebenmaligen Meistercup- respektive Champions-League-Sieger zur 2:0-Führung.

Danach traf Chievo ebenfalls zweimal - in der Nachspielzeit jedoch ins eigene Tor. Aus den vergangenen fünf Spielen in der Serie A resultierten für Milan 13 von 15 möglichen Punkten.

Serie A. Die Resultate vom Sonntag:

Chievo Verona - AC Milan 1:3 (0:1). - 12'000 Zuschauer. - Tore: 45. Kucka 0:1. 46. Niang 0:2. 76. Birsa 1:2. 94. Dainelli (Eigentor) 1:3.

Inter Mailand - Cagliari 1:2 (0:0). - 46'000 Zuschauer. - Tore: 56. João Mario 1:0. 71. Melchiorri 1:1. 85. Handanovic (Eigentor) 1:2. - Bemerkung: 26. Icardi (Inter) verschiesst Foulpenalty.

Lazio Rom - Bologna 1:1 (0:1). - 19'000 Zuschauer. - Tore: 10. Helander 0:1. 97. Immobile (Foulpenalty) 1:1. - Bemerkung: Bologna ohne Dzemaili (gesperrt).

Fiorentina - Atalanta Bergamo 0:0. Genoa - Empoli 0:0. Sassuolo - Crotone 2:1. Rangliste: 1. Juventus Turin 8/21 (17:5). 2. AS Roma 8/16 (19:10). 3. AC Milan 8/16 (15:11). 4. Napoli 8/14 (15:9). 5. Lazio Rom 8/14 (14:8). 6. Chievo Verona 8/13 (10:9). 7. Cagliari 8/13 (13:14). 8. Genoa 7/12 (8:5). 9. Sassuolo 8/12 (11:13). 10. Torino 7/11 (13:8). 11. Inter Mailand 8/11 (10:10). 12. Bologna 8/11 (9:12). 13. Atalanta Bergamo 8/10 (10:12). 14. Fiorentina 7/9 (6:6). 15. Sampdoria Genua 8/8 (8:11). 16. Pescara 8/7 (8:11). 17. Udinese 8/7 (7:14). 18. Palermo 7/6 (4:8). 19. Empoli 8/5 (2:11). 20. Crotone 8/1 (6:18).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch