Zum Hauptinhalt springen

«Hey Mourad, der Terrorist war einer deiner Brüder»

Sein Bruder war einer der Attentäter in Brüssel: Mourad Laachraoui, Europameister im Taekwondo, über die Wut, die der Anschlag bei ihm auslöste – und seinen Glauben an den Islam.

«Der schönste Titel meiner Karriere»: Mourad Laachraoui gewinnt die Taekwando-Europameisterschaft in Montreux.
«Der schönste Titel meiner Karriere»: Mourad Laachraoui gewinnt die Taekwando-Europameisterschaft in Montreux.
Daniel Mitchell, Keystone

Es war zum ersten Mal nach vielen Wochen eine positive Nachricht für ihn, Mourad Laachraoui, 21 Jahre alt, Belgier mit marokkanischen Wurzeln. Er ist der jüngere Bruder des Brüsseler Selbstmordattentäters Najim Laachraoui, der am Flughafen Zaventem sich und einen Komplizen in die Luft sprengte und vierzehn Personen mit in den Tod riss. Im schweizerischen Montreux holte Mourad Laachraoui vergangene Woche den Europameistertitel im Taekwondo in der Kategorie bis 54 kg. Am Montag hat er über diese schwierige Zeit nach dem Attentat gesprochen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.