Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Es kann sein, dass Ziele in der Schweiz aufgeführt waren»

Wohnraum in einer unterirdischen Bunkeranlage der Geheimarmee P 26 in Gstaad. Foto: Keystone:

«Es kann gut sein, dass in diesen Akten auch mögliche Aktionen gegen Ziele im Inland aufgeführt waren – und das will man heute lieber nicht mehr wissen.»

Josef Lang

«Ein Sauladen»

Die ehemaligen Mitglieder der P 26 hoffen noch immer auf eine Rehabilitation ihres Einsatzes für die Heimat.

«Unsere Kritik richtete sich nie gegen die einzelnen Mitglieder der P 26, sondern immer gegen den Bundesrat und die militärische Führung.»

Carlo Schmid