Zum Hauptinhalt springen

Es soll endlich knallen

Sehnsüchtig schauen die Rechtsbürgerlichen nach Amerika und wünschen sich auch hier einen wie Donald Trump. So zeichnen sie die grossen Linien für die Wahlen 2019.

Es wird Zeit: Christoph Blocher und Roger Köppel denken heute schon an die nächsten Wahlen. Foto: Ennio Leanza (Keystone)
Es wird Zeit: Christoph Blocher und Roger Köppel denken heute schon an die nächsten Wahlen. Foto: Ennio Leanza (Keystone)

So nah war Christoph Blocher dem Bösen noch selten. Während Jahren hat er peinlichst darauf geachtet, zwischen sich und den europäischen Rechtspopulisten genügend Abstand zu lassen. Da mögen Marine Le Pen, Nigel Farage oder Geert Wilders noch lange von der SVP und ihren Erfolgen in der Schweiz schwärmen – Blocher hat ihnen immer die kalte Schulter gezeigt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.