Zum Hauptinhalt springen

Ein vierter «Soldat» der Schweizer IS-Zelle?

Ein Aargauer Iraker wird neu verdächtigt, mit Landsleuten die Terrortruppe Islamischer Staat unterstützt zu haben.

Die Ermittlungen rund um die Schweizer IS-Zelle wurden auf einen vierten Verdächtigen ausgedehnt. Bild: Reuters/Anuruddha Lokuhapuarachchi
Die Ermittlungen rund um die Schweizer IS-Zelle wurden auf einen vierten Verdächtigen ausgedehnt. Bild: Reuters/Anuruddha Lokuhapuarachchi

Seit eineinhalb Jahren bereits ermittelt die Bundesanwaltschaft gegen drei Iraker, die eine Schweizer IS-Zelle gebildet haben sollen. Den ursprünglichen Verdacht, die Planung eines Anschlags, hatte der TA im vergangenen September publik gemacht. Nun haben die Terror­ermittler ihr Verfahren auf einen vierten Verdächtigen ausgedehnt. Die Bundesanwaltschaft bestätigte auf Anfrage die Untersuchung gegen den vierten Beschuldigten. Sie läuft wegen Unterstützung einer kriminellen Organisation – wie bei den drei Mitbeschuldigten, ­denen noch weitere Straftaten vorgeworfen werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.