Zum Hauptinhalt springen

Das Problem des Klimagipfels

Der vorauseilende Rummel um die Pariser Klimakonferenz ist übertrieben. Die Staaten werden sich zwar einigen – aber über allzu bescheidene Reduktionsziele.

Der weltweite Treibhausgasausstoss sinkt nicht annähernd schnell genug: Smog in der chinesischen Stadt Rizhao. Foto: Reuters
Der weltweite Treibhausgasausstoss sinkt nicht annähernd schnell genug: Smog in der chinesischen Stadt Rizhao. Foto: Reuters

Das Kyoto-Protokoll von 1997 ist das erste ­be­deutende Abkommen, das die Treibhausgas­emissionen der Vertragspartner durch verbind­liche Länderziele begrenzte. Seit «Kyoto» 2005 in Kraft trat, versuchen die Länder erfolglos, verbindliche Folgeziele zu vereinbaren, die den Temperatur­anstieg der Atmosphäre auf zwei Grad Celsius begrenzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.