Zum Hauptinhalt springen

Darum bedrängte der Schweizer TV-Journalist Federer

Am Australian Open erzürnte ein frecher Fernsehmann Roger Federer. Nun nehmen seine Vorgesetzten Stellung.

Wurde in Melbourne erneut mit Umweltaktivistin Greta Thunberg konfrontiert: Roger Federer. (Bild: Keystone/Lee Jin-man)
Wurde in Melbourne erneut mit Umweltaktivistin Greta Thunberg konfrontiert: Roger Federer. (Bild: Keystone/Lee Jin-man)

Von einem Eklat war gestern die Rede als ein Journalist des welschen Senders RTS am Australian Open Roger Federer ohne Erlaubnis ansprach. Wie hier berichtet, missachtete der Reporter beim Benefizabend zugunsten der Opfer der Buschbrände die Interview-Regeln und bestürmte Federer, der zuvor einen Satz gegen Nick Kyrgios gespielt hatte. Dabei zeigte er dem Schweizer Tennisstar ein Bild der Klimaaktivistin Greta Thunberg und filmte die Reaktion Federers – der offenbar sehr wütend wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.