Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Schwager von Bayern-Profi erschossen

Bayern Münchens chilenischer Mittelfeldspieler Arturo Vidal trauert um seinen Schwager Ignacio Neira Guerra. Dieser wurde in Santiago de Chile erschossen, als er mit seinem Auto an einer Kreuzung anhielt. Vidals Schwester Ambar identifizierte den Toten, der sie und zwei gemeinsame Kinder hinterlässt. Über den genauen Tathergang kursieren verschiedene Versionen. Einige Zeitungen schreiben, das Ehepaar sei gemeinsam im Auto gesessen, andere berichten, die Frau sei erst nach den Schüssen herbei geeilt.
Dortmunds Schweizer Goalie Roman Bürki gab am Freitagabend im Anschluss an den 3:2-Erfolg des BVB in Mönchengladbach Einblick in sein Seelenleben. «Ich kann endlich wieder besser schlafen. Und ich hatte nach dem Sieg zum ersten Mal seit dem Anschlag wieder Glücksgefühle», so der 26-Jährige. Beim Bombenanschlag auf den Dortmunder Mannschaftsbus am vorletzten Dienstag hatte Bürki neben Marc Bartra gesessen, der von Splittern der zerborstenen Rückscheibe verletzt wurde.
Vor dem Copa-Libertadores-Spiel zwischen dem brasilianischen Club FC Santos und dem kolumbianischen Vertreter Santa Fé ist es zu einer peinlichen Panne gekommen. Der Stadionsprecher rief zu einer Gedenkminute auf, allerdings nicht für den tatsächlich verstorbenen Alexandre de Carvalho Kaneko, sondern für Ricardo Oliveira, der bei bester Gesundheit auf dem Rasen stand.
1 / 5