Zum Hauptinhalt springen

Als die Uhr im Rucksack piepste

Der Vater von Ahmed Mohamed verklagt dessen Schule, weil sie ihn zu Unrecht verhaften liess.

Der Fall von Ahmed Mohamed machte weltweit Schlagzeilen. Foto: Keystone
Der Fall von Ahmed Mohamed machte weltweit Schlagzeilen. Foto: Keystone

Ahmed Mohamed war 14 und wollte seine Lehrer beeindrucken. Er baute zu Hause eine elektronische Uhr: Sie passte in eine Schachtel für Stifte, mit einem Tigerbild auf dem Deckel. Doch als er seinem Technologie-Lehrer in Irving im US-Bundesstaat Texas sein Werk präsentierte, warnte dieser den Jungen: «Zeig das lieber niemandem.» Warum? Das wurde klar, als Ahmeds Rucksack im Englischunterricht piepste: Die Lehrerin geriet in Panik, meinte eine Bombe oder zumindest eine Bombenattrappe entdeckt zu haben. Der Schüler wurde abgeführt, mit Handschellen gefesselt, von der Polizei stundenlang verhört. Und drei Tage lang von der Schule ausgeschlossen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.