Alles richtig gemacht

Nico Rosbergs Entscheidung, seine persönlichen Ambitionen nun zugunsten der Familie aufzugeben, zeugt von Grösse.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Kaum etwas ist schwieriger für einen Sportler, als den richtigen Zeitpunkt für den Rücktritt zu finden. Ausser er macht es so wie Nico Rosberg: auf dem einzigen Höhepunkt die Karriere beenden. Elf Jahre und 206 Grands Prix lang hat der Deutsche nur für dieses Ziel gekämpft: einmal Weltmeister zu werden und seinen Kindheitstraum zu erfüllen. Das ist ihm am letzten Sonntag in Abu Dhabi gelungen. Erstmals hat er Lewis Hamilton, diesen unangenehmen, hochtalentierten Rivalen mit dem Gespür für Auto und Strecke besiegt.

Rosberg hatte gerade in dieser Saison noch akribischer auf sein grosses Ziel hingearbeitet, dem einstigen Jugendfreund erstmals auch auf der Strecke richtig Paroli geboten und davon profitiert, dass dieser technische Schwierigkeiten hatte. Rosberg, der sehr diszipliniert ist und nichts dem Zufall überlassen will, ging in diesem Jahr an seine Grenze. Mehr kann er auf der Strecke nicht leisten, weil er nicht ganz der filigrane Pilot ist wie Hamilton. 2016 war für Rosberg enorm intensiv, psychisch verlangten ihm vor allem die letzten Rennen alles ab, in denen er es selber in der Hand hatte, den Titel zu holen. Er dürfte wissen, dass eine Wiederholung einer solchen Saison für ihn kaum möglich gewesen wäre – zumal Hamilton bis 2018 sein Teamrivale bei Mercedes geblieben wäre und Rosberg kaum mehr ein zweites Mal von technischen Schwierigkeiten des Briten hätte profitieren können.

Alle überrascht: Nico Rosberg verkündet sein Karriereende. (Video: Tamedia)

Der Rücktritt ist deshalb der richtige Entscheid. Der 31-Jährige hätte sich in den nächsten zwei Jahren nur weiter aufgerieben an diesem ewigen Duell, die Familie, seine Frau Vivian und seine kleine Tochter Alaïa, hätten weiter oft auf ihn verzichten, alles der Karriere von Nico Rosberg unterordnen müssen. Die Entscheidung, seine persönlichen Ambitionen nun zugunsten der Familie aufzugeben, zeugt von Grösse. Rosberg hat in diesem Jahr alles richtig gemacht. Auch heute: mit seinem Rücktritt.

Erstellt: 02.12.2016, 15:19 Uhr

Artikel zum Thema

Weltmeister Rosberg tritt überraschend zurück

VIDEO Damit hat keiner gerechnet: Nur Tage nach seinem grössten Triumph gibt Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg seinen Rücktritt bekannt. Mehr...

Rosberg, die Nummer 1? Nein, sagen die Formel-1-Bosse

In einer geheimen Wahl haben die Chefs der Formel 1 den besten Fahrer gewählt. Weltmeister Nico Rosberg schaffte es nicht einmal auf Rang 2. Mehr...

Nico Rosberg krönt sich zum Weltmeister

Der Deutsche behält die Nerven und krallt sich mit Platz 2 verdientermassen den ersten WM-Titel. Hamiltons Sieg ändert nichts daran. Sauber holt sich Platz 10 in der Team-Wertung. Mehr...

Service

Schnelle Info für zwischendurch

Lesen Sie die Nachrichten aus der Region in Echtzeit.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Und die Haare fliegen hoch: Besucher des Münchner Oktoberfests vergnügen sich auf einem der Fahrgeschäfte. (22. September 2018)
(Bild: Michael Dalder ) Mehr...