Zum Hauptinhalt springen

Pierre Maudet, die FDP und die erloschene Liebe

Ein Buch des Tamedia-Journalisten Philippe Reichen deckt neue Einzelheiten im Fall des Genfer Politikers auf. Im Vorabdruck eines Kapitels geht es um unversteuerte Vermögen.

Galt einst als Überflieger: Der Genfer Politiker Pierre Maudet, 41, am Flughafen Genf. Foto: Nicolas Righetti/Lundi13.ch
Galt einst als Überflieger: Der Genfer Politiker Pierre Maudet, 41, am Flughafen Genf. Foto: Nicolas Righetti/Lundi13.ch

Offene Rechnungen begleichen Genfer Freisinnige in diesen Tagen in aller Öffentlichkeit. Die Partei ist nervös. Die nationalen Wahlen endeten für die Genfer FDP in einem Debakel. Sie verlor einen ihrer drei Nationalratssitze. Dazu kassierte sie eine veritable Ohrfeige für den Versuch, in den Ständerat zurückzukehren. FDP-Kandidat Hugues Hiltpold, ein langjähriger und beliebter Nationalrat, erhielt 10'000 Stimmen weniger als der FDP-Kandidat vor vier Jahren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.