Zum Hauptinhalt springen

Hafterlass für Trump-VertrautenDie zweifelhafte Rettung des Roger Stone

Donald Trump ist nicht der erste Präsident, der einem Vertrauten die Strafe erlässt. Und doch unterscheidet sich sein Verhalten von jenem seiner Vorgänger.

Trump erstmals mit Maske: Am Tag nach der Hafterlassung für Roger Stone besuchte der Präsident ein Militärspital in Washington.
Trump erstmals mit Maske: Am Tag nach der Hafterlassung für Roger Stone besuchte der Präsident ein Militärspital in Washington.
Foto: Keystone

Am kommenden Dienstag hätte sich Roger Stone in einem Gefängnis im Bundesstaat Georgia melden müssen, um seine Haftstrafe anzutreten: 40 Monate, das war das Strafmass für seine Verurteilung, die ein Gericht gegen ihn wegen Falschaussage, Behinderung der Justiz und Bedrohung eines Zeugen ausgesprochen hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.