Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Tod des Afroamerikaners George Floyd«Sie haben meinen Bruder hingerichtet, am helllichten Tag»

Ausschreitungen in der zweiten Nacht in Folge: Ein brennendes Gebäude in Minneapolis.
Demonstranten zündeten Feuerwerk.
In einem Fall soll der Besitzer eines Geschäfts einen Mann dabei erschossen haben.
1 / 7

Geplünderte Geschäfte, brennende Häuser

Menschen in Minneapolis demonstrieren gegen den Polizeieinsatz, der zum Tod des Afroamerikaners George Floyd führte. In der zweiten Nacht kam es zu Plünderungen, Brandstiftungen und Auseinandersetzungen mit der Polizei.

«Warum ist der Mann, der George Floyd getötet hat, nicht im Gefängnis?»

Jacob Frey, Bürgermeister von Minneapolis

Keine Anklage, immer wieder

Auch in Los Angeles und anderen US-Städten demonstrierten Menschen gegen Polizeigewalt.

«Sie haben meinen Bruder hingerichtet»

194 Kommentare
Sortieren nach:
    Kevin Koller

    In den USA gibt es 2 kriminelle Banden und jeder Soziopath muss sich entscheiden, welcher er sich anschliesst. Die eine Bande sind die üblichen kriminellen und die andere die Polizei. Wenn man aber bereits durchschnittlich intelligent ist, wird man es in der Polizei nicht schaffen.

    Daneben sollte man sich informieren über andere solche Vorkommnisse in dieser Stadt. Das gibt es zig ähnliche fälle über Jahrzehnte verteilt. Polizeigewalt und der Schutz der Täter hat System.