Zum Hauptinhalt springen

Stillstand wegen CoronaDie Wirtschaft will arbeiten

In der Corona-Krise intervenieren die Wirtschaftsverbände gemeinsam beim Bundesrat. So wollen sie den kompletten Stillstand verhindern. Ein Komitee fordert gar eine Normalisierung in zwei Schritten.

Dominik Feusi, Kurt Pelda, Thomas Knellwolf
Noch wird die Bevölkerung dazu aufgerufen, daheim zu bleiben: Doch die Wirtschaft will, dass der Bundesrat ein Ende der Massnahmen vorbereitet.
Noch wird die Bevölkerung dazu aufgerufen, daheim zu bleiben: Doch die Wirtschaft will, dass der Bundesrat ein Ende der Massnahmen vorbereitet.
Foto: Urs Lindt (Freshfocus)

Es ist ein besonderer Brief, den besonderen Zeiten angemessen, adressiert an alle Bundesräte einzeln. Die Liste mit den Unterschriften, verteilt über zwei Seiten, ist länger als das eigentliche Schreiben. Erstunterzeichner ist Economiesuisse-Präsident Heinz Karrer, aber signiert haben auch die Chefs der Arbeitgeber, des Gewerbes, der Hotellerie, der Banken, der Versicherungen, des Baus, der Pharma, der Uhren-, der Textil- und der Maschinenfabrikanten. Die geballte schweizerische Wirtschaftsmacht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen