Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Super Thursday» in Grossbritannien«Die wichtigste Wahl der schottischen Geschichte»

Auf Konfrontationskurs: Der britische Premier Boris Johnson und Nicola Sturgeon, Regierungschefin Schottlands.

Skandale von «BoJo» sorgen für Nervosität bei den Tories

Er sieht sich als der «wirkliche Kämpfer» für die Unabhängigkeit Schottlands: Alex Salmond, früherer Regierungschef und Rivale seiner Nachfolgerin Nicola Sturgeon.

Unabhängigkeitsidee wird selbst in Wales populärer

28 Kommentare
Sortieren nach:
    Lochmann Heinz

    Unterirdische Journalisten-Headline..."Weg mit den lästigen Engländern"...

    Klingt ziemlich nach dunklen Zeiten. Nach 'Goebbels-Slang': ..."Weg mit Engeland", ...."Weg mit dem perfiden Albion"...

    Neutrale, hetzfreie Berichterstattung wäre anständiger u. glaubwürdiger.

    Glaubt denn hier die alpenprawda-(Sueddeutsche)-angebundene u. naive linksdrallige, Journalistenriege, ....dass die EU .....solch einen wirts.-schwachbrüstigen u. für viele EU-Länder (Spanien>Katalonien/Baskenland, Frankreich>Korsika, Italien>ganz Norditalien mit Südtirol, Trentino, Venetien, Lombardei, Piemont, Sardinien) solch ein sezessionssprengstoffbeladenen Beitritts-Kandidat Schottland - aufnehmen wird? Wohl kaum.

    Schottland wäre somit auf dem Trockenen..., u. die europ. Befindlichkeiten & diejenige eines EU-enttäuschten Schottlands wären mehr als beeinträchtigt & beschädigt...