Zum Hauptinhalt springen

Marc Schneider im Interview«Die Waschküche ist mein Reich»

Wann und wo er wieder Trainer sein wird, weiss Marc Schneider noch nicht, trotzdem blickt er optimistisch in die Zukunft.

Marc Schneider, wie oft haben Sie Ihren Rücktritt beim FC Thun schon bereut?

Ich habe meinen Entscheid nie bereut. In der ersten Woche habe ich meinen Rücktritt jedoch hinterfragt. Dies ist sicherlich bei einer solchen Entscheidung nachvollziehbar.

Im Oktober sagten Sie, zwei, drei Wochen Pause täten Ihnen gut. Mittlerweile sind daraus zwei, drei Monate geworden.

Ja, man sieht, wie die Zeit vergeht, und es passt noch immer. Ich lebe zum ersten Mal seit der Schulzeit ohne Verpflichtungen am Wochenende und hatte noch nie eine derart lange Auszeit. Das geniesse ich extrem. Kürzlich rief ich einen aktiven, befreundeten Spieler aus der Super League an, ohne eine Sekunde daran zu denken, dass er ja kurz vor dem Anpfiff stand und sich vorbereiten musste. Da kam meine Frau und meinte: Jetzt ist gut, jetzt hast du endlich Abstand gewonnen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.