Zum Hauptinhalt springen

Von GC in die grosse FussballweltDie verrückte Reise von Zürich nach London – und gleich zu Arsenal?

Seny Dieng war einst GC-Junior, dann versuchte er sich im Ausland. Er brauchte viel Geduld und Durchhaltevermögen. Jetzt steht er vor den Toren der Premier League.

Auf solche Momente musste er lange warten: Seny Dieng jubelt als Goalie der Queens Park Rangers.
Auf solche Momente musste er lange warten: Seny Dieng jubelt als Goalie der Queens Park Rangers.
Foto: Tim Goode (Getty Images)

Wer nach oben will, muss bereit sein, Umwege zu gehen. Wege, die weit und nicht immer angenehm sind, Wege, die auch mal voller Zweifel sind. Dafür darf er danach sagen: «Crazy» – crazy, wenn sich dann alles lohnt.

So ist das bei Seny Dieng. Es dauerte lange, bis er belohnt wurde. Sein Weg führte ihn – mit einigen Wirren – von Zürich nach London, von den Junioren der Grasshoppers in die zweithöchste englische Liga. Und da soll er noch nicht zu Ende sein.

Dieng ist ein Goalie aus Zürich, er hat Wurzeln in Senegal. Es ist bei ihm wie bei so vielen Fussballern aus der Region. Man verfolgt die Karriere rückwärts und landet irgendwann bei Zoltan Kadar. Der heutige Nachwuchschef der Grasshoppers trifft auf Dieng, als er die U-18 des Rekordmeisters trainiert. «Seny war wie ein Bär, gross und agil», erzählt er, und: «er machte sensationelle Spiele, fischte die schwierigsten Bälle aus dem Lattenkreuz.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.