Zum Hauptinhalt springen

Gemeinderatswahlen SumiswaldDie SVP baut ihre Macht aus

Die wählerstärkste Partei gewinnt den Sitz zurück, den sie vor vier Jahren abgeben musste, und belegt somit wieder vier der sieben Sitze im Gemeinderat.

Christine Beer, SVP, bisher, 1278 Stimmen.
Christine Beer, SVP, bisher, 1278 Stimmen.
Foto: PD
Fritz Lehmann, SVP, bisher, 1195 Stimmen.
Fritz Lehmann, SVP, bisher, 1195 Stimmen.
Foto: PD
Karin Bryner, SP, bisher, 622 Stimmen.
Karin Bryner, SP, bisher, 622 Stimmen.
Foto: PD
1 / 6

Die SVP hat ihr Ziel erreicht. Sie verteidigt nicht nur ihre drei bisherigen Sitze im Sumiswalder Gemeinderat, sondern schnappt auch noch den Freien Wählern den einzigen Sitz weg. Damit gewinnt die Partei das Mandat zurück, das sie 2016 an die SP verloren hatte. «Uns freut das Resultat natürlich sehr», sagt Parteipräsident Peter Gygax. Vor allem, weil die SVP sich nach dem Abstimmungssonntag am 27. September in einer schwierigen Lage befunden habe. «Drei Sitze waren realistisch, vier sind schon etwas überraschend», so Gygax.

Von den vier Kandidatinnen und Kandidaten der SVP-Liste wurden alle gewählt. Die zwei Bisherigen, Christine Beer und Fritz Lehmann, holten die meisten Stimmen. Neu für die SVP im Gemeinderat sind Bernhard Stucki und der ehemalige Parteipräsident Niklaus Schütz. «Ich bin froh, ist mit mir auch Wasen im Gemeinderat vertreten», sagt Schütz. Aus diesem Ortsteil wurde sonst niemand in die Exekutive gewählt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.