Zum Hauptinhalt springen

Rehkitzrettung SchweizDie Suche aus der Luft boomt

Zum Verein Rehkitzrettung Schweiz gehören knapp 270 ausgebildete Drohnenpiloten. Das Interesse an ihrer Arbeit steigt sprunghaft an.

Thomas Röthlisberger und Daniela Fahrni setzen ihre Drohnen nicht mehr bloss bei der Suche nach Rehkitzen ein.
Thomas Röthlisberger und Daniela Fahrni setzen ihre Drohnen nicht mehr bloss bei der Suche nach Rehkitzen ein.
Foto: Marcel Bieri

Den Ausschlag gab eine Studie der Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften (HAFL) in Zollikofen. Sie zeigte, dass Rehkitze mit von Drohnen gesteuerten Wärmebildkameras im hohen Gras gefunden werden könnten. 2017 wurde der Verein Rehkitzrettung Schweiz gegründet, und letztes Jahr übernahm der Truber Jäger Thomas Röthlisberger das Präsidium. Hauptaufgabe der gemeinnützigen Organisation sei es, Drohnenpiloten auszubilden, neue Systeme zu testen und die Weiterentwicklung zu unterstützen, sagt er.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.