Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zum Budget-DefizitDie Stadtregierung verschleppt die Spardebatte

Der Berner Gemeinderat will erst im nächsten Jahr über einschneidende Sparvorschläge diskutieren. Das ist nicht zufälligerweise erst nach den Wahlen.

Stefan Schnyder
Stefan Schnyder
Foto: Raphael Moser

Die Stadt Bern steht vor mageren Jahren. Die Ausgaben-Euphorie des Gemeinderates ist durch zwei Ereignisse abrupt gestoppt worden. Anfang Jahr wurde klar, dass die Steuereinnahmen von Unternehmen nicht mehr so stark sprudeln, wie der Gemeinderat zweckoptimistisch budgetiert hatte. Und dann folgte die Corona-Krise mit ihren immer noch schwer abschätzbaren Folgen für die Stadtkasse.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.