Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Der schwedische SonderwegDie Spieler kommandieren, der Coach schweigt

Selbstverantwortung statt Tritt in den Hintern: Headcoach Rikard Grönborg an der Bande der ZSC Lions.

«Zurückhaltung ist auch Coachen»

«Sagt doch auch mal etwas!»: Zugs Headcoach Dan Tangnes im Training des EVZ.
Zu Besuch in Zürich: Frölundas Roger Rönnberg beim Champions-League-Spiel gegen die ZSC Lions am 28. August 2021.
1 / 2

Wie die Navy Seals …

Viele Fragen statt nur Anweisungen: Jörgen Jönsson mit dem Davoser Stürmer Dennis Rasmussen.
Schwedisches Trainertrio in Bern: Assistenzcoach Christer Olsson bei einem Match in Langnau.
1 / 2

… oder die Familie

2 Kommentare
Sortieren nach:
    Emilio Steiner

    Ach beinahe völliger Blödsinn! Ein Trainer muss und kann viel besser erkennen, wie die Mannschaft aktuell besser spielen soll. Ein Tipp oder Ratschlag oder ändern der Taktik ergibt sich aus dem Spiel. Da soll der Trainer eingreifen und den Spielern helfen, denn die wissen oft nicht was sie ändern müssen, um ins Spiel zu kommen. So versucht dann jeder etwas um seine Selbstverantwortung wahrzunehmen und dann geht das gemeinsame des Mannschaftsport verloren.