Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Die schönen Seiten der Eiszeit...

«Gesundes Eis»:   Auf dem Burgäschisee ist das Eis 10 bis 15 Zentimeter dick – gestern nutzten denn auch viele Menschen die idealen Bedingungen, um  sich auf dem  zugefrorenen See zu vergnügen.
Hockey-Spass: Fabio Strähl nach gewonnenem Spiel.
Zugefrorene Langete: Werkhofmitarbeiter befreien den Bach vom Eis. Ansonsten droht Überschwemmungsgefahr.
1 / 5

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin