Zum Hauptinhalt springen

Sportanlässe und CoronaDie Fans sollen Speichelproben abgeben

Nützen die Schutzmassnahmen? Zuschauer mit Maske während des Eishockeyspiels Zug – Bern.

1000 Personen sind das Ziel

5 Kommentare
    Sacha Meier

    Nur eine Speichelprobe? Damit kann man man aber aus rein medizinischer Sicht nicht allzu viel anfangen. Wenn schon umfassende Studien durchgeführt werden sollen, wären neben der Speichelprobe auch Rachenabstriche, sowie Blut-, Urin- und Spermaproben nicht ganz verkehrt. So kann auch den Grad und die Tiefe der Infektionen abgeschätzt werden, was wiederum Rückschlüsse erlaubt, damit Sportevents bei grösstmöglicher Stadionbelegung auch bei den künftig hohen fünfstelligen täglichen Infektionszahlen durchgezogen werden können.