Zum Hauptinhalt springen

Mit Blick auf 2022Die Mitte sucht Kandidaten für die Regierungsratswahlen

Eröffnet der Zusammenschluss von BDP und CVP der neuen Mittepartei neue Möglichkeiten für die Nachfolge der bernischen Finanzdirektorin Beatrice Simon?

Unter der Leitung von BDP-Nationalrat Lorenz Hess (links, mit CVP-Präsident Gerhard Pfister, sucht die neue Mittepartei Kandidierende für die Berner Regierungsratswahlen 2022.
Unter der Leitung von BDP-Nationalrat Lorenz Hess (links, mit CVP-Präsident Gerhard Pfister, sucht die neue Mittepartei Kandidierende für die Berner Regierungsratswahlen 2022.
Foto: Marcel Bieri

Die aus BDP und CVP hervorgehende Mitte-Partei sucht für die Berner Regierungsratswahlen 2022 Kandidierende. Dazu setzt die Partei eine Findungskommission ein.

Seit geraumer Zeit ist klar, dass BDP-Finanzdirektorin Beatrice Simon keine vierte Legislatur anhängen wird. Die Berner Mitte verfügt nach eigenen Angaben über mehrere Personen, mit denen der frei werdende Sitz verteidigt werden könnte.

Die Findungskommission wird Gespräche mit interessierten Kandidatinnen und Kandidaten führen, um der Parteiversammlung im Frühjahr einen oder mehrere Vorschläge unterbreiten zu können.

Der Findungskommission unter der Leitung von Nationalrat Lorenz Hess gehören die ehemaligen BDP-Fraktionspräsidentin und Grossrätin Anita Luginbühl, die ehemalige CVP-Grossrätin Alexandra Perina-Werz sowie alt BDP-Grossrat Samuel Leuenberger an. Die Mitglieder der Findungskommission stellen sich nicht als Kandidat oder Kandidatin zur Verfügung, schreibt die Partei in einer Mitteilung vom Donnerstag.

Derweil laufen die Vorbereitungsarbeiten für die Gründung der neuen Partei «Die Mitte Kanton Bern» auf Hochtouren. Diese soll im ersten Quartal 2021 erfolgen.

mb/SDA

1 Kommentar
    Mario Iseli

    Wie hiess der Slogan der BDP noch vor kurzem? Wir sind gekommen um zu bleiben, da waren die Träume wahrscheinlich noch intakt....................