Zum Hauptinhalt springen

Safari-Morde in BernDie Mauer des Schweigens hält bis heute

Vier Männer wurden 1998 im Tearoom Safari erschossen. 2014 wurde einer der Täter in Istanbul verurteilt. Weitere sind auf freiem Fuss.

Illustration: Karin Widmer
Die Täter fliehen aus dem eingeschlagenen Fenster: So oder ähnlich könnte sich die Flucht nach den Sarafi-Morden abgespielt haben.
Illustration: Karin Widmer

Der Mann, der den Berner Ermittlern weiterhelfen könnte, sitzt in der Türkei im Gefängnis. Lebenslänglich wegen vierfachen Mordes, so lautet das Urteil des Strafgerichts in Istanbul. Gefällt wurde es am 24. Juli 2014 – fast auf den Tag genau 16 Jahre nachdem der Türke im damaligen Tearoom Safari an der Belpstrasse in Bern vier Menschen erschossen hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.