Zum Hauptinhalt springen

Vor 20 Jahren zwischen Hasle und KirchbergDie Leiden des jungen Chauffeurs

Stau, Wartezeiten, Ärger: Ein Lastwagenfahrer erzählte von seiner Arbeit auf der «schlimmsten Strasse der Schweiz». Heute erginge es ihm kaum besser.

Schon vor 20 Jahren wurde es beim Bahnhof Hasle-Rüegsau zuweilen eng.
Schon vor 20 Jahren wurde es beim Bahnhof Hasle-Rüegsau zuweilen eng.
Foto: Andreas Marbot

In der BZ vom 12. September 2000 war zu lesen: «Tag für Tag durch das Gewühl». Auf dem Bild zum Artikel sieht man einen jungen Mann, der am Steuer eines Lastwagens sitzt. Der Blick durch die Windschutzscheibe fällt auf eine lange Kolonne, irgendwo in der Ferne leuchten rote Punkte auf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.