Zum Hauptinhalt springen

Editorial zum UniversitätsspitalDie lasche Haltung untergräbt das Vertrauen

Der Skandal am Unispital Zürich weitet sich aus. Die Spitalleitung versagt.

Skandal am Universitätsspital Zürich: Klinikdirektor Prof. Dr. med. Francesco Maisano.
Skandal am Universitätsspital Zürich: Klinikdirektor Prof. Dr. med. Francesco Maisano.
Foto: Urs Jaudas

Der Leiter der Klinik für Herz- und Gefässchirchurgie am Universitätsspital Zürich hat Operationen mit selbst mitentwickelten Implantaten in wissenschaftlichen Publikationen geschönt dargestellt und seine Eigeninteressen nicht deklariert. Er war an Firmen beteiligt, denen die Implantate gehörten. Um diese bei Patienten einsetzen zu können, schickte er falsche Angaben an die Heilmittelbehörde Swissmedic. Das haben umfassende Recherchen der SonntagsZeitung ergeben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.