Zum Hauptinhalt springen

«BZ us dr Box»Die Landeskirche in Zeiten von Corona

Die Corona-Krise brachte auch die Landeskirchen in ein Dilemma. Wie erhalten Pfarrer den Kontakt zu ihrer Kirchgemeinde während der Pandemie aufrecht?

«BZ us dr Box» – der neue Podcast der «Berner Zeitung» mit dem Blick zurück auf die Woche und dem Thema der Stunde.
«BZ us dr Box» – der neue Podcast der «Berner Zeitung» mit dem Blick zurück auf die Woche und dem Thema der Stunde.
Grafik: Marina Bräm

Halleluja! Der Bundesrat gab am Tag vor Auffahrt bekannt, dass Gottesdienste ab dem 28. Mai wieder erlaubt sind. Pünktlich auf Pfingsten können Gläubige also wieder in die Kirche, die Moschee oder die Synagoge gehen. Während Wochen war es auch den Pfarrerinnen und Pfarrern hierzulande verboten, mit ihrer Kirchgemeinde physisch in Kontakt zu treten. Was hat das mit der Kirche gemacht?

Es hat sich einerseits gezeigt, dass auch durch die reformierte Kirche ein Digitalisierungsschub ging. Plötzlich konnten Predigten über Zoom, Youtube oder Podcast gehört und gesehen werden. In der neusten Episode von «BZ us dr Box» sprechen wir darüber, ob die Kirchen diese Möglichkeiten auch nach der Krise ausschöpfen werden. Was hat die Predigt in der Welt der Gläubigen noch für eine Bedeutung? Und was genau ist eigentlich an Auffahrt und Pfingsten geschehen?