Zum Hauptinhalt springen

Serie «BEsonders»Die Hebamme am anderen Ende des Lebens

Kurz nach der Pensionierung machte Marianna Reinhard aus Stettlen ein Praktikum als Bestatterin. In der Begleitung von Trauernden hat sie ihre Berufung gefunden.

Klicken Sie aufs Video und erleben Sie die Bestatterin und Trauerrednerin Marianna Reinhard in Ton und Bild.
Video/Ton/Schnitt: Sibylle Hartmann Fotos: Franziska Rothenbühler

Sorgfältig packt Marianna Reinhard die grosse rote Rose aus. Behutsam legt sie die Blume auf den Sarg, der auf einer Bahre bereitsteht. Es ist das Einzige, was das schlichte letzte Bett ziert, wie sie den Sarg bewusst nennt. Zwei Männer in blauen Schutzanzügen rollen ihn über die Rampe vor der Lagerhalle runter und schieben ihn in einen unauffälligen beigen Kastenwagen auf ein Bild zu, das an der Rückseite der Fahrerkabine angebracht ist. Es zeigt einen Weg durch eine herbstliche Allee, der ins Licht führt.

Menschen auf diesem Weg zu begleiten, ist der Alltag von Marianna Reinhard. «Es ist meine Berufung», wie sie es lieber nennt. Seit 2013 führt sie das Bestattungsinstitut Finis in Stettlen. Bis 2017 gemeinsam mit David Naef, der damals einem Angebot für die Übernahme eines grossen Unternehmens in Chur folgte. Seither ist Reinhard alleinige Inhaberin von Finis.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.