Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Die neuen «Amerika-Versteher»Die Grünen fordern eine «moralischere» deutsche Aussenpolitik

Wie blickt Deutschland in die Welt? Annalena Baerbock, Kanzlerkandidatin der Grünen, spricht, Kanzlerin Angela Merkel hört zu.

Die Menschenrechte im Zentrum

Deutsche Waffen für die Ukraine?

Eine Debatte über den Umgang mit Russland angeregt: Robert Habeck, Co-Chef der Grünen.

Wirtschaftssanktionen gegen China

«Wer so tut, als hätte eine Menschenrechtspolitik gegenüber China keinen Preis, ist nicht ehrlich.»

Franziska Brantner, Aussenpolitikerin der Grünen
35 Kommentare
Sortieren nach:
    Peter Schöchlin

    Früher habe ich mal geglaubt, dass die Grünen eine totale Aenderung in der Politik der BRD erreichen könnten. Nach der SPD-Grünen - Regierung mit einem Aussenminister Fischer und Kanzler Schröder ist mein Glaube verloren gegangen, umsomehr, als Fischer die Nato-Bombardierung Serbiens und das Auseinanderbrechen Jugoslawien befürwortete. Abgesehen davon, verliessen, schon vorher namhafte linke Grünen diese Partei, weil sie -mit dem damals bereits begonnen Rechtsrutsch - nicht einverstanden waren. Heute sind die Grünen nicht viel anders als eine Mittepartei, analog der SPD mit einem grünen Mäntelchen.