Zum Hauptinhalt springen

Ausstellung «Mein Ding» im Schloss BurgdorfDie Geschichten hinter vielseitigem Sammlergut

Die erste Vernissage im «neuen» Schloss Burgdorf zeigt Objekte von allen für alle aus dem Alltag samt ihrer Historik.

Die Initianten von «Mein Ding»: Ruth Reinhard, Florine Ott und Museumsleiter Daniel Furter (von links).
Die Initianten von «Mein Ding»: Ruth Reinhard, Florine Ott und Museumsleiter Daniel Furter (von links).
Fotos: Brigitte Mathys

Vor rund einem Jahr wurde die Burgdorfer Bevölkerung per Flyer dazu ermuntert, ein Objekt aus ihrem Besitz dem Schloss auszuleihen. Dadurch sollten Alltagsgegenstände, die nicht mehr topaktuell sind, Prominenz und Gedankenanstösse erfahren. «Rund 70 Objekte wurden uns angeboten», hält Daniel Furter fest, wovon die Hälfte nach Rücksprache mit den Ausleihern angenommen wurden. Der Museumsleiter freute sich nun mit den Mitverantwortlichen Ruth Reinhard und Florine Ott über das Projekt «Mein Ding», der ersten Ausstellung nach der Eröffnung im Schloss-Foyer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.