Zum Hauptinhalt springen

Erleichterung in RümligenDie Fusionsgegner geben auf

Eine Beschwerde gegen die Gemeindeversammlung von Rümligen ist vom Tisch. Damit steht der Fusion mit Riggisberg nichts mehr im Weg.

Die Beschwerde gegen die Gemeindeversammlung vom 17. August in Rümligen ist vom Tisch. Das freut Gemeindepräsident Martin Studer.
Die Beschwerde gegen die Gemeindeversammlung vom 17. August in Rümligen ist vom Tisch. Das freut Gemeindepräsident Martin Studer.
Foto: Nicole Philipp

Die Gemeindepräsidenten von Rümligen und Riggisberg warten seit Tagen und Wochen auf Klarheit – und hoffen auf Entwarnung. Eine Beschwerde gegen die Gemeindeversammlung von Rümligen brachte die für Anfang 2021 geplante Fusion der beiden Gemeinden arg in Gefahr.

Am Dienstagmorgen ist es so weit. Von dieser Zeitung erfahren die beiden Präsidenten am Telefon, dass die Beschwerde vom Tisch ist. «Das ist eine gute Nachricht», sagt der Rümliger Martin Studer (SP). «Sie haben mir gerade den Tag versüsst!», freut sich der Riggisberger Michael Bürki (SVP).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.