Zum Hauptinhalt springen

Bank der BernburgerDie DC Bank will keine «Kampfpreise» anbieten

Die zur Burgergemeinde gehörende DC Bank hat ein neues Führungsduo erhalten. Dieses will im Hypothekargeschäft nicht in den Preiskampf nach unten einsteigen.

Bei der DC Bank in Bern kam es innert weniger Monate zu einem Doppelwechsel an der Spitze.
Bei der DC Bank in Bern kam es innert weniger Monate zu einem Doppelwechsel an der Spitze.
Foto: Christian Pfander

Den Bernburgern gehört nicht nur viel Land, sondern auch eine Bank. Die DC Bank ist zu 100 Prozent im Besitz der Burgergemeinde. Viele Jahre herrschte an der Spitze der Bank Kontinuität. Doch nun folgten innerhalb von wenigen Monaten zwei – langfristig geplante – Wechsel an der Spitze. Seit Anfang Jahr ist der 57-jährige Jürg Frey Verwaltungsratspräsident der Bank. Er hat das Amt vom Wirtschaftsanwalt Manuel C. Frick übernommen. Frey gehört seit 2019 dem Verwaltungsrat der Bank an. Der Betriebsökonom ist Direktor beim Zürcher Vermögensverwalter Marcuard Family Office. Zuvor war er während 20 Jahren im Private-Banking-Geschäft der Bank Vontobel tätig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.