Zum Hauptinhalt springen

Stadtrat tagte in MarkthalleDie BDP schiesst die Fiko ab

Der Stadtrat will keine Finanzkommission einführen. Die Bürgerlichen plädierten mehrheitlich dafür, Links-Grün-Mitte dagegen. Den Ausschlag hätte die BDP geben können.

Der Burgdorfer Stadtratspräsident Peter von Arb, SP, musste am selben Abend gleich zweimal den Stichentscheid geben.
Der Burgdorfer Stadtratspräsident Peter von Arb, SP, musste am selben Abend gleich zweimal den Stichentscheid geben.
Foto: Adrian Moser

Dass sich die Geister scheiden, wenn im 40-köpfigen Burgdorfer Parlament über die finanzielle Lage der Stadt diskutiert wird, ist nichts Neues. Die Links-Grün-Mitte-Fraktionen sind zufrieden mit dem Status quo. Die Bürgerlichen dagegen möchten die Ausgaben und die Schulden reduzieren. Das war auch am Montagabend so, als der Stadtrat eine Motion von FDP, GLP und SVP behandelte. Die Forderung: Der Gemeinderat soll der Legislative eine Vorlage zur Einführung einer Finanzkommission (Fiko) unterbreiten. Die Bürgerlichen wollen also bereits bei der Entscheidfindung im Gemeinderat mitreden und nicht erst dann, wenn dieser dem Parlament einen Kreditantrag zur Abstimmung vorlegt. Dies lehnt der Gemeinderat ab. Der Stadtrat soll kein zusätzliches Gewicht bei der Mitsprache zu Finanzgeschäften erhalten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.