Zum Hauptinhalt springen

Der Souverän in Wilderswil sagte deutlich JaDie Aushubdeponie wird vergrössert

Bei 28,74 Prozent Stimmbeteiligung sagte Wilderswil deutlich Ja zur Aufstockung der Aushubdeponie Geisshubel; ebenso zu einer neuen Zone für den Rettungsstützpunkt der Spitäler FMI.

531 Stimmberechtigte (28,74 Prozent) nahmen an der Urnenabstimmung von gestern Sonntag in Wilderswil teil. Davon sagten 482 (91,63 Prozent) Ja zu einer Änderung der Überbauungsordnung für die Deponie Geisshubel, welche die zusätzliche Einlagerung von 90’000 Kubikmetern unbelastetem Aushubmaterial erlaubt. Damit kann die Deponie noch einmal fünf Jahre betrieben werden – als Beitrag gegen den Mangel an Deponieraum in der Region.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.